Guter Geschmack will gelernt sein!

Geschmack und Essgewohnheiten werden bereits im Baby- und Kindesalter angelegt. Stellen Sie deshalb von Anfang an die Weichen für eine gesunde Ernährung.

• Diese schmeckt besonders aromatisch und deckt den Bedarf an Vitaminen, Eiweiß, Ballaststoffen und Mineralien.

• Führen Sie Ihr Kind nach der reinen Milchkost langsam an feste Nahrung heran.

• Beginnen Sie mit ungesüßtem bzw. ungewürztem Brei und gehen Sie später auf feste Mahlzeiten über. Seien Sie geduldig, wenn Ihr Kind ein Gericht zunächst nicht mag und versuchen Sie es erneut. Der Geschmack Ihres Babys formt sich erst.

• Nutzen Sie die Neugierde Ihres Kindes und bieten Sie auch Herzhaftes an.

• Achten Sie bei der Ernährung auf ausreichend frisches Obst und Gemüse.

• Kinder brauchen Zwischenmahlzeiten. Vier bis fünf Mahlzeiten am Tag sind optimal.

• Ein gesundes Kind weiß, wann es hungrig bzw. wann es satt ist. Achten Sie auf seine Signale.