Im Auto – sicher unterwegs mit Kind

Kindersitze müssen zugelassen werden, bevor sie verkauft werden dürfen. Seit 2013 gibt es neben der bislang geltenden Norm ECE R44/03 bzw. R44/04 die neue Kindersitznorm ECE R129, auch als „i-Size“ bekannt.

 

• Derzeit können Kindersitze entweder nach der Norm ECE-R44 oder ECE R129 zugelassen werden. Eine orangene Plakette am Sitz zeigt, nach welcher Norm ein Kindersitz zugelassen worden ist.

• Sitze, die nach der neuen Norm zugelassen worden sind, bieten einen verbesserten Schutz von Kindern im Auto. Insbesondere ist mit ihnen für Kinder bis zum Alter von 15 Monaten ausschließlich das rückwärtsgerichtete Fahren vorgeschrieben, wodurch Kopf und Nacken bei Auffahrunfällen deutlich besser geschützt werden.

• Ebenfalls neu sind strengere Anforderungen zum Schutz bei Seitenaufprall. Anders als ECE-Prüfverfahren müssen Sitze, die nach i-Size zugelassen werden sollen, auch einen Seitencrashtest bestehen.

• Die neue Norm fördert auch die Verwendung von Isofix und soll außerdem die Auswahl des richtigen Sitzes vereinfachen, indem auf die Größe des Kindes in Zentimetern abgestellt wird. In der ECE R44 wird dagegen das Gewicht des Kindes angegeben.

• Eine zuverlässige Entscheidungshilfe finden Sie in den jährlichen Testberichten des ADACs.

Osann Junior Isofix